Die Großkatzen-Auffangstation



Der Staatszirkus der DDR, bestehend aus den Zirkusunternehmen Aeros, Busch und Berolina, wurde nach der Wende liquidiert und alle übriggebliebenen Tiere verkauft oder abgegeben.  

Im Dezember 1999 waren noch 4 Tiger (Bengalen und Sibierer) aus diesem Bestand übrig. Sie sollten, wenn nicht eine Lösung auf dem schnellsten Wege gefunden würde, getötet werden. Durch die Zusammenarbeit mit engagierten Partnern wurde erreicht, dass für die Tiger eine Großkatzenaufffangstation entstand, in der sie großzügig untergebracht werden konnten.

 Nach dem Versterben der Tiger soll die Anlage, die unter so großen Mühen entstanden ist, weiter in Not geratenen Zirkustieren eine Heimstatt bieten. Zuviele Raubkatzen leben heute noch in, oft am Rande der Pleite stehenden Zirkusunternehmen, und für die Tiere ist, Gesetz hin, Gesetz her, keine klare Alternative vorhanden.

Löwen (Panthera leo)

So sind 2006 die heute im Wildpark Johannismühle lebenden Löwen Massai und Getchen zu uns gekommen. Engagierte Tierschützern und Förderern des Wildparks Johannismühle ist es zu danken, dass diese wunderschönen Tiere sich in unserer Großkatzenauffangstation bester Gesundheit erfreuen können. Dieses Projekt wird vom Wildpark Johannismühle Förderverein e.V. finanziell unterstützt - werden Sie doch Mitglied oder Pate.

nach oben