Liebe Freunde des Wildpark Johannismühle,
 
am gestrigen Tage haben wir uns in einer weiteren Aktion gemeinsam mit Spezialisten des Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung Berlin und weiteren Spezialisten an die Verbesserung des Gesundheitszustandes unserer Braunbären gemacht.
 
In einem einst eingerichteten "Feldlazarett" haben wir den ganzen Tag die Resultate aus jahrelanger Fehlernährung und mangelnder medizinischer Kontrolle des Gesundheitszustandes versucht aufzuarbeiten.
 
So haben wir erneut den Zustand der bereits im letzten Jahr zum Teil sanierten Zähne bei Igor kontrolliert und auch erneut eine röntgenologische Kontrolluntersuchung seiner bereits bekannten Hüftgelenksarthrose durchgeführt.
 
Bei unserer Braunbärdame Karla haben die Tierärzte den vor einigen Wochen festgestellten Tumor an der Gesäugeleiste entfernt und Zahnärzte zwei nicht mehr zu erhaltene Zähne in einer aufwendigen Prozedur chirurgisch entfernt.
 
Insgesamt zog sich die geplante Aktion am gestrigen Tage über gute 10 Stunden.
 
Besonders schwierig gestaltete sich die Narkose der herzkranken Karla, die aufgrund ihres schon sehr ernst zu nehmenden Herzfehlers in einem sehr aufwendigen Narkosemanagement engmaschig überwacht werden musste.
 
Am Ende des Tages war sowohl das Team des Wildpark Johannismühle als auch die Tier- und Zahnärzte froh, dass unserer Bären die Eingriffe gut überstanden haben.
 
Wir bedanken uns an dieser Stelle für die hochprofessionelle Arbeit der Tierärzte des IZW Berlin und dem Team der Zahnärzte, ohne deren Fachwissen und Know How  wir das gestrige Ziel niemals erreicht hätten.
 
Hinsichtlich der Finanzierung der teils sehr kostenintensiven Behandlungen freuen wir uns, gerade im Hinblick auf die bevorstehende Winterperiode, im Namen unserer Tiere über Personen, die uns mit einer Spende finanziell unter die Arme greifen und uns somit weitere dringend notwendige Behandlungen, gerade bei unseren Braunbären, ermöglichen. 
 
Ihr Wildparkteam